Diese Frage wird mir immer wieder gestellt. Schließlich gibt es Propolis sowohl beim regionalen Imker, im Internet oder aber in Apotheken, Reformhäusern und Drogerien zu kaufen. Und da ist es klar, dass einige meiner Bekannten unsicher sind, wo sie die beste Qualität für ihren Zweck erhalten.

Propolis gibt es in ganz verschiedenen Formen: als Rohpropolis, Pulver, Tinktur, Salbe, Spray, Zahnpasta, Mundwasser oder in Kapselform. Und je nach Darreichungsform würde ich auch unterschiedliche Bezugsquellen favorisieren.

Vor allem wenn es um Arzneimittel geht, die Beratung, Erklärung und Fachwissen erfordern (z. B. Kapseln oder Pastillen), gehe ich in die Apotheke. Bei diesen Produkten ist der enthaltene Anteil an Propolis besonders entscheidend. Hier sollten Sie vor dem Kauf unbedingt genau vergleichen.

Propoliskapseln beispielsweise enthalten in der Regel 250 Milligramm reines Propolispulver. Mit höherer Dosierung erhältliche Kapseln beinhalten oftmals nur einen Propolisextrakt, d. h. kein gemahlenes reines Propolis. Einige Hersteller verwenden zusätzlich günstigere Stoffe wie Vitamin C und reduzieren den Propolisgehalt, teilweise unter dem Deckmantel eines günstigeren Preises. Sie sehen schon, der Vergleich dieser Produkte ist schwierig. In Apotheken erhalten Sie dabei die nötige Unterstützung sowie eine gute Beratung ­ und gleichbleibend hochwertige Propolisprodukte.

Besonders Cremes, Salben und Co. enthalten nicht nur reines Propolis, das ist klar. Wichtig ist aber, dass die Salbengrundlage und weiteren Bestandteile möglichst frei von künstlichen Stoffen sind. Allerdings ist es bei vielen kosmetischen Produkten schwierig, durch den Wust der Packungsangaben durchzufinden. Das Fachpersonal in Apotheken, Reformhäusern und Drogerien kann hier weiterhelfen.

Gesundheitsbezogene Äußerungen auf selbstgemachten Tinkturen, Cremes und Salben dürfen Imker übrigens rein rechtlich gesehen (Arzneimittelrecht) nicht machen. Hier sollten Sie ­ genau wie bei Bezugsquellen im Internet ­ vorsichtig sein. Für Rohpropolis ist jedoch der lokale Imker meist eine gute Quelle.

Ein Rat noch für Allergiker: Lieber die fachkundige Beratung in der Apotheke in Anspruch nehmen, denn Propolis kann allergische Reaktionen auslösen.

Wo kaufen Sie Ihr Propolis und worauf achten Sie beim Kauf besonders? Schreiben Sie gerne einen Kommentar oder direkt an uns.