Bienenköniginnen leben etwa drei bis fünf Jahre und somit gut zehnmal länger als das Arbeitervolk. Die Königinnen werden größer, wachsen schneller und können pro Tag bis zu 2000 Eier legen. Warum? Wie beim Menschen ist auch im Bienenstock die Ernährung ausschlaggebend. Nur die Herrscherinnen des Bienenvolkes erhalten ihr Leben lang eine einzigartige Kombination aus Blütenpollen, Honigtau und Nektar, das besonders nahrhafte Gelée Royal. Das Bienenvolk hingegen erhält lediglich Pollen und Honig.

Und was macht Gelée Royale für uns so wertvoll? Werden wir – wie die Königinnenbiene – auch größer und leben länger? Das leider nicht, aber Gelée Royale kann einen verjüngenden Effekt haben. Es wirkt sich immunstabilisierend aus und erhöht damit die Widerstandskraft gegen Infektionen. Es wird berichtet, dass das „Gold aus dem Bienenstock“ den Blutdruck normalisieren kann und sich positiv auf eine Arteriosklerose, Wechseljahresbeschwerden sowie Stress und Stimmungsschwankungen auswirken kann. Die Nährstoffe, die im Blütenstaub, dem Honigtau und Nektar enthalten sind, ergänzen sich optimal. Für das Immunsystem, eine strahlende Haut und starke Nerven sind nicht nur die enthaltenen Vitamine B1, B2, B6 und B12, Folsäure, Ascorbinsäure, Biotin sowie Phosphor und diverse Spurenelemente bedeutsam. Auch Acetylcholin, Cholinesterase und 22 freie Aminosäuren spielen eine zentrale Rolle im menschlichen Stoffwechsel.

Das macht Gelee Royal so kostbar und wird daher in Kosmetika wie in Ampullen, als Nahrungsergänzungsmittel oder als Zusatz in Lebensmitteln, z.B. in Brotaufstrichen, eingesetzt. Apropos kostbar: Ein Bienenvolk kann pro Saison lediglich maximal ein halbes Kilo des kostbaren Erzeugnisses gewinnen.

Haben Sie auch schon Erfahrungen mit Gelée Royale gemacht oder weitere Fragen zum Thema? Dann schreiben Sie mir gerne!